Leistungsspektrum

Leistung, Leidenschaft und Kompetenz

Wir untersuchen, beraten und behandeln Sie persönlich und kompetent. Langjährige Erfahrung aus Klinik, Forschung und Praxis, unterstützt durch modernste Technologie, erlauben uns sowohl bestmögliche Diagnostik als auch Behandlungsmöglichkeiten Ihrer Augenerkrankung. Dazu betreut Sie unser kompetentes Team in einem vertrauensvollen Umfeld.

Nachfolgend sind einige der Schwerpunkte unserer Praxis zusammengestellt.

Unsere Leistungen umfassen das gesamte Spektrum der allgemeinen Augenheilkunde.

  • Ambulante Operationen

    Wir bieten Ihnen die ambulante Durchführung operativer Eingriffe an. Dies hat den Vorteil für Sie, dass Sie am selben Tag nach der Operation nach Hause gehen können. Auch ist erwiesenermaßen das Infektionsrisiko bei ambulanten Eingriffen deutlich geringer als bei stationärer Durchführung. Selbstverständlich ist der Operateur oder der diensthabende Arzt/Ärztin nachts und auch am Wochenende für Sie erreichbar.

    Ambulante Operationen führen wir in unserem neuen, topmodernen OP in unserer Praxisklinik durch. Das Spektrum ambulanter Eingriffe umfasst Lasereingriffe, Operationen des Grünen Stars (Glaukom), des Grauen Stars (Katarakt) und lidchirurgische Eingriffe.

  • Angiographie (FLA / ICGA)

    Wir bieten die Durchführung von Angiographien für den Augenbereich an. Mit unserem System, dem Heidelberg Retina Angiographen (HRA), können wir eine Fluoreszenz- und/oder Indocyaningrünangiographie durchführen.

    Die Fluoreszenzangiographie ist eine Standarddiagnostik bei zahlreichen vaskulären Erkrankungen des Auges, z.B. der diabetischen Retinopathie, bei venösen oder arteriellen Gefäßverschlüssen und bei vielen speziellen Erkrankungen der Netzhaut, des Pigmentepithels und der Aderhaut. Die Indocyaningrünangiographie liefert eine zusätzliche Aussage über die Durchblutungsverhältnisse der Aderhaut des Auges und erlaubt eine selektive Darstellung der Aderhautgefäße. Die Indocyaningrünangiographie kommt speziell bei der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) zur DIfferenzialdiagnose und zur Planung der möglichen Therapieformen zur Anwendung.

  • Augenärztliche Begutachtung

    Wir erstellen augenärztliche Gutachten im Rahmen der Fahreignungsbegutachtung für alle möglichen Verkehrsbereiche (z.B. Straßen-, Schiffs-, Flugverkehr), für private Versicherungsgesellschaften, Berufsgenossenschaften, Behörden und Gerichte, im Rahmen des Sozialversicherungswesens und im Bereich der Blindenbegutachtung. Je nach spezieller Fragestellung steht das komplette augenärztliche diagnostische Spektrum zur Verfügung einschließlich besonderer Spezialuntersuchungen.

  • Augenärztliche Untersuchung

    Sie können bei uns eine komplette augenärztliche Statuserhebung durchführen lassen, die neben der Bestimmung von Sehschärfe und Refraktion (Brillenstärke, ggf. Kontaktlinsenwerte) die Untersuchung der vorderen und hinteren Augenabschnitte und die qualitative und quantitative Untersuchung der Augenmotilität und des Binokularsehens umfasst. Zudem steht Ihnen der gesamte Bereich der Spezialdiagnostik zur Verfügung, angefangen von der Prüfung der retinalen Sehschärfe mit dem Interferometer nach Heine und der Nystagmustrommel nach Kotowsky, über die Prüfung des Gesichtsfelds mit verschiedenen Techniken einschließlich der Blau-Gelb-Perimetrie für die Glaukomdiagnostik, bis hin zur elektrophsysiologischen Spezialdiagnostik (Muster-ERG, Muster-VECP und Blitz-VECP), der Hornhautdickenmessung (Pachymetrie), der Vermessung des Sehnervenkopfes mit dem Heidelberg Retina Tomographen (HRT Spectralis mit Angio OCT), der Vermessung des hinteren Augenpoles mit der Okulären Kohärenztomographie (Zeiss Cirrus OCT mit Angio OCT, Heidelberg HRA OCT Spectralis mit Angio OCT) und der kombinierten Fluoreszenz-Indocyaningrün-Angiographie mit dem HRA.

  • Augeninnendruckmessung mit dem Triggerfish®-System

    Wir können Ihnen mit Hilfe des sog. Triggerfish®-Systems eine kontinuierliche Augendruckmessung über 24 Stunden anbieten. Dazu erhalten Sie als Messsensor eine Spezialkontaktlinse auf ein Auge und über einen Empfänger, der hinter dem Ohr montiert wird, werden fortlaufend die Augendruckwerte registriert und über ein kleines Empfangskästchen ähnlich wie bei einem Langzeit-EKG aufgezeichnet. Diese Messung ersetzt in sehr viel effektiverer Weise die obsolete sog. 24-Stunden-Druckmessung, die an manchen Kliniken noch praktiziert wird, die aber den realen Lebensablauf des Patienten nicht berücksichtigt. Bitte vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.

    Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

  • Baerveldt Implantate und Ahmed-Valve-Implantate

    Als Alternative zur klassischen Fistelchirurgie (Trabekulektomie mit oder ohne Anwendung von Mitomycin C) verwenden wir in ausgewählten Fällen künstliche Implantate (Baerveldt- und Ahmed-Valve Implantate), die einen Abfluss des Augeninnenwassers über dem Raum zwischen Bindehaut und Augapfel herstellen.

    Der operative Aufwand für diese Eingriffe  ist erwartungsgemäß größer als bei einer klassischen Fisteloperation.

    Die Erfolge sind aber durchaus erfreulich positiv. Die Implantate kommen vor allem dann zur Anwendung, wenn bereits eine oder mehrere Fisteloperationen durchgeführt worden sind, oder aufgrund einer erheblichen Vernarbungstendenz die Prognose einer weiteren Fistel-OP ungünstig wäre.

    Zum OP-Leistungsspektrum >>

  • BG-Begutachtung

    Wir erstellen Gutachten für Berufsgenossenschaften nach Arbeits- oder Wegeunfällen. Hierzu können wir das komplette diagnostische Spektrum einschließlich komplexer Zusatzdiagnostik anbieten, wie z.B. Prüfung der interferometrischen Sehschärfe (Gerät nach Heine, Nystagmustrommel nach Kotowsky), Messung der Hornhautdicke (Pachymetrie), Durchführung einer Hornhauttopometrie, genaue orthoptische Diagnostik einschließlich Prüfung der Augenmotilität und des Binokularen Einfachsehfeldes (BES) an der Harmswand, Ableitung des Muster-VECP (ggf. auch Blitz-VECP, ggf. Muster-Sequenz-VECP bei Verdacht auf Aggravation und Simulation), Ableitung des Muster-ERG, Papillentopometrie mit dem Heidelberg Retina Tomographen und Vermessung der peripapillären Nervenfaserschicht mit dem Zeiss Cirrus OCT mit Angio OCT.

    Ein Schwerpunkt der gutachterlichen Tätigkeit besteht in der Erstellung von komplexen Zusammenhangsgutachten bei Vorliegen von Vorschäden oder Vorerkrankungen.

  • Bildschirmeignung

    Sind Sie fit für die Bildschirmtätigkeit?

    Falls Sie regelmäßig am Bildschirm tätig sind, sollte zur Vermeidung von Sehstörungen eine präventive Untersuchung des Sehvermögens durchgeführt werden. Wir bieten als Ersatz für die G 37 eine freiwillige entsprechende Untersuchung als Selbstzahlerleistung an (GOÄ 2,3-facher Satz).

  • Fahreignungsbegutachtung

    Sind Sie fit für die Teilnahme am Straßenverkehr?

    Damit Sie gefahrlos am Straßenverkehr teilnehmen können, müssen Sie über ausreichendes Sehvermögen bei Tage, bei Dämmerung und bei Nacht verfügen. Da sich viele Sehstörungen im Laufe der Jahre unmerklich entwickeln, bleiben sie dem Betroffenen oftmals verborgen. Wenn Sie eine Bestätigung wollen oder Zweifel an ausreichendem Sehvermögen haben, können wir für Sie die für den Straßenverkehr relevanten Sehfunktionen prüfen und gutachterlich bewerten.

    Ein Schwerpunkt unserer Praxis liegt in der Fahreignungsbegutachtung für alle möglichen Führerscheinklassen, insbesondere für die Klassen C, D, und Fahrgastbeförderung. Wir erstellen derartige Gutachten für Sie als privaten Auftraggeber oder für Gerichte und Behörden.

  • Glaukomdiagnostik

    Das Glaukom (Grüner Star) ist eine meist chronisch verlaufende Erkrankung, die zu einer Schädigung des Sehnervenkopfes führen kann. Sind einmal Schäden eingetreten, sind diese meist irreversibel. Wichtig ist daher die rechtzeitige Früherkennung, die eine regelmäßige Kontrolle von Augeninnendruck, Sehnervenkopf und Sehvermögen beinhalten muss.

    Nur wenn Sie regelmäßig, d.h. ab dem 40. Lebensjahr mindestens einmal im Jahr, eine Glaukomvorsorgeuntersuchung durchführen lassen, haben Sie hinreichende Sicherheit.

    Für die Glaukomfrüherkennung bieten wir Ihnen neben der Augendruckmessung und der Untersuchung des Sehnervenkopfes eine Reihe von Spezialuntersuchungen, wie z.B. Papillentopometrie, Nervenfaserschichtvermessung und Vermessung der peripapillären Kapillardichte.

  • Glaukomtherapie

    Wir bieten das gesamte therapeutische Spektrum zur Behandlung der verschiedenen Glaukomformen an. Dies umfasst eine differenzierte medikamentöse Therapie, diverse Lasermaßnahmen (Laseriridotomie, Argonlasertrabekuloplastik, Selektive Lasertrabekuloplastik, Cyclophotokoagulation), minimalinvasive Glaukomoperationen (i-Stent, Cypass, XEN Implantat) die klassische Fistelchirurgie (Trabekulektomie mit oder ohne Anwendung von Antimetaboliten) und das Einbringen drainierender Schlauchimplantate (Baerveldt- und Ahmed-Valve Implantate). Gerade die chirurgische Glaukomtherapie ist ein Schwerpunkt unserer Praxis. Prof. Lachenmayr blickt auf eine langjährige, einschlägige Erfahrung als Leiter der Glaukomambulanz der Augenklinik der Universität München zurück sowie einen einjährigen Aufenthalt bei Prof. Dr. S.M. Drance an der Glaukomklinik in Vancouver, B.C., Canada. Privatdozent Reznicek weist als erfahrener Glaukom- und Kataraktoperateur und ehemaliger Leiter der Glaukomabteilung und -ambulanz der Augenklinik der Technischen Universität München ebenfalls ausgiebige Expertise auf diesem komplexen Gebiet der Augenheilkunde auf.

     

    Zum OP-Leistungsspektrum >>

  • Harmswand

    Die sog. Harmswand ist eine große Tangententafel, die es ermöglicht, eine höchst differenzierte orthoptische Diagnostik von Augenbewegungsstörungen durchzuführen. Sie kommt bei der Differenzialdiagnose verschiedenster Schielerkrankungen zum Einsatz, insbesondere für den gesamten Bereich der Begutachtung, wenn es darum geht, das sog. Binokulare Einfachsehfeld (BES) zu ermitteln. Das BES ist von entscheidender Wichtigkeit für die Beurteilung der Fahreignung im Straßenverkehr und in allen übrigen Verkehrsbereichen, auch für Fragen der gesetzlichen und privaten Unfallversicherung.

  • HRT-Spectralis mit Angio OCT

    Der Heidelberg Retina Tomograph HRT-Spectralis mit Angio OCT liefert eine quantitative, dreidimensionale Darstellung von Strukturen am Augenhintergrund im Bereich des Sehnervs und der Makula. Besonders bedeutsam ist das HRT-Spectralis mit Angio OCT für die quantitative Vermessung des Sehnervenkopfes, um eine glaukomatöse Schädigung zu erfassen. Zudem liefert das HRT eine quantitative Aussage über die absolute Größe des Sehnervenkopfes, was für eine qualifizierte Beurteilung einer glaukomatösen Schädigung unabdingbar ist und ermöglicht eine relative Aussage zur peripapillären Nervenfaserschichtdicke. Das HRT-Spectralis mit Angio OCT ist eine entscheidende Stütze für die morphologische Glaukomdiagnostik, insbesondere für die Verlaufsbeobachtung der glaukomatösen Schädigung.

  • IGEL

    Angesichts der Sparzwänge im Gesundheitswesen muss sich die medizinische Versorgung von Versicherten der gesetzlichen Kranken- und Ersatzkassen auf das medizinisch Notwendige beschränken. Viele sinnvolle diagnostische Maßnahmen, gerade im Bereich der Glaukomfrüherkennung, werden von den Kassen nicht übernommen.

    Wir bieten daher sog. IGEL-Leistungen (Individuelle GEsundheits Leistungen) an, z.B. den elementaren Glaukom-IGEL, der die Messung des Augeninnendrucks und die Untersuchung des Sehnervenkopfes umfasst, zudem die Vermessung der Papille mit dem Heidelberg Retina Tomographen (HRT-Spectralis mit Angio OCT) und die Vermessung der peripapillären Nervenfaserschicht mit dem Zeiss Cirrus OCT mit Angio OCT oder mit dem Heidelberg HRA Spectralis OCT mit Angio OCT.

    Auch therapeutische Maßnahmen, die von den Krankenkassen nicht erstattet werden, z.B. kosmetische Lidchirurgie, stehen Ihnen als IGEL-Leistungen zur Verfügung.

  • Kataraktoperation

    In unserer Praxisklinik werden Kataraktoperationen durchgeführt mit Implantation von Intraokularlinsen verschiedener Bauart. Im Einzelfall können auch individuell angefertigte Speziallinsen zur Anwendung kommen (z.B. torische oder multifokale Intraokularlinsen). Die Operationen werden in der Regel ambulant mit örtlicher Betäubung durchgeführt. Nach dem Eingriff ist eine körperliche Schonung für einige Tage empfehlenswert. Eine abschließende Brillenkorrektur erfolgt frühestens nach etwa 6 - 8 Wochen.

    Zum OP-Leistungsspektrum >>

  • Kindersprechstunde – Sehschule – Orthoptik

    Bei Kindern können nicht erkannte Refraktionsfehler oder eine Schielerkrankung zu massiven, oftmals irreversiblen Sehstörungen führen. Kinder sollten daher immer augenärztlich untersucht werden, auch wenn keine gravierenden Auffälligkeiten vorliegen. Bei frühzeitiger Erkennung derartiger Störungen bestehen hervorragende Heilungschancen, um eine Schwachsichtigkeit (Amblyopie) zu verhindern.

  • Kontaktlinsen

    Kontaktlinsen sind bei vielen Formen der Fehlsichtigkeit eine optisch überlegene Alternative zur Brillenkorrektur. Unsere in der Kontaktlinsenanpassung erfahrene Augenoptikermeisterin, Frau Silke Tabert, steht für alle Fragen der Anpassung von Kontaktlinsen zur Verfügung. Sie können bei uns alle Arten von Kontaktlinsen erhalten, angefangen von formstabilen harten, über flexible weiche Kontaktlinsen, vielfältige Tauschsysteme, Kerakotokonuslinsen, Multifokallinsen, Speziallinsen aller Art, z.B. Iris-print-Linsen bis hin zu verrückten farbigen Kontaktlinsen für den Discobesuch der besonderen Art. Anpassung der Linsen, Kontrolle, Nachbetreuung, sowie Ausstattung mit Pflege- und Reinigungsmitteln aller Art erfolgen aus einer Hand.

  • Lidchirurgie

    Wir bieten die Durchführung verschiedener Eingriffe an den Augenlidern und der Bindehaut des Auges an: Operation der altersbedingt erschlafften Haut der Ober -und /oder Unterlider (Dermatochalasis), Beseitigung von Fettablagerungen im Bereich der Lider (Xanthelasmen), Entfernung von Warzen (Verrucae) oder anderen Hauttumoren im Lidbereich (ggf. mit histologischer Untersuchung zur genauen Gewebsdifferenzierung), Entfernung von Lidspaltenflecken (Pinguecula) und Entfernung des sog. Flügelfells (Pterygium). Bei diesen Eingriffen handelt es sich mehrheitlich um kosmetische Operationen, die insbesondere von Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen und Ersatzkassen als IGEL-Leistungen selbst getragen werden müssen.

    Wir führen auch aufwändigere Operationen bei krankhaften Fehlstellungen des Unterlides bei Erschlaffung des Halteapparates und der Lidmuskulatur mit Auswärtsdrehung (sog. Ektropium), oder bei Einwärtsdrehung des Unterlides mit Kratzen der Wimpern auf der Hornhaut (sog. Entropium) durch. Diese Operationen sind zumeist medizinisch indiziert und damit Leistungen der Krankenkasse.

    Zum OP-Leistungsspektrum >>

  • Lasertherapie

    Als Schwerpunkt unserer Praxisklinik bieten wir Ihnen verschiedenste medizinische Lasertherapieformen an, angefangen von der Glaukomtherapie über die Laserbehandlung von Netzhautlöchern oder sog. äquatorialen Degenerationen bis hin zur Lasertherapie von Fettablagerungen im Lidbereich (sog. Xanthelasmen). Es stehen dafür zwei Argon-YAG-Laser (frequenzgedoppelte Nd-YAG-Laser), zwei Picosekundenlaser für die selektive Lasertrabekuloplastik (SLT) und zwei Dioden-Laser zur Cyclophotokoagulation zur Verfügung. Darüber hinaus verfügen wir über zwei der ganz aktuellen MP-CPT-Laser von Iridex zur schonenden Ziliarkörpertherapie mit einem gepulsten Behandlungsmodus, die besonders gewebsschonend arbeiten.

    Zum OP-Leistungsspektrum >>

  • OP und Aufwachraum

    In unserem topmodern eingerichteten freundlichen OP-Saal werden glaukomchirurgische Eingriffe durchgeführt, zudem auch Katarakt- und Lid-Operationen. Gemäß den aktuellen Normen ist der OP-Saal mit einer Luftdecke ausgestattet (RLT-Anlage). Operative Eingriffe können sowohl in Lokalanästhesie, als auch in Vollnarkose durchgeführt werden.

    Im ruhigen Aufwachraum können sich die Patienten nach dem operativen Eingriff erholen. Sie werden dabei von unserem geschulten Personal medizinisch und pflegerisch betreut.

     

    Weiter zu "Ambulanter OP" >>

  • Pachymetrie

    Das Pachymeter ermittelt die exakte Hornhautdicke des menschlichen Auges. Die Untersuchung ist nicht invasiv und ohne großen Zeitaufwand durchführbar. Die genaue Hornhautdicke ist von entscheidender Bedeutung für die Beurteilung der applanatorisch gemessenen Druckwerte des Auges, da eine extrem dicke oder extrem dünne Hornhaut die Messwerte verfälschen kann. So resultiert bei einer sehr dünnen Hornhaut ein fälschlich zu niedrig gemessener Druckwert, der in Wirklichkeit nach oben korrigiert werden muss, bei einer sehr dicken Hornhaut resultieren zu hohe Druckwerte, die Messwerte müssen nach unten korrigiert werden. Die Ergebnisse der Pachymetrie sind von entscheidender Wichtigkeit für eine professionelle Planung der Glaukomtherapie.

  • Sehhilfen

    Wir bieten die Bestimmung von Sehhilfen (Brillen, Kontaktlinsen) an. Die Anpassung von Kontaktlinsen kann in unserer eigenen Kontaktlinsenabteilung erfolgen. Hierfür steht Ihnen eine Augenoptikermeisterin zur Verfügung.

    Bei komplizierten orthoptischen Fragestellungen, bei denen ggf. eine prismatische Korrektur erforderlich ist, hilft Ihnen unsere Orthoptistin.

  • Selbstzahler

    Für Versicherte der gesetzlichen Kassen und Ersatzkassen bieten wir eine Selbstzahlersprechstunde an. Sie können gegen geringes Entgelt eine optimale Versorgung und Betreuung erhalten, die weit über die engen Grenzen der Leistungen, die von den gesetzlichen Kassen und Ersatzkassen erstattet werden, hinausgeht. Für Selbstzahler, die lediglich bei einer gesetzlichen Kasse oder Ersatzkasse versichert sind und keine private Krankenversicherung haben, verrechnen wir den 1,8 bis 2,3-fachen Satz nach der gesetzlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

  • Ultraschall

    Mit unserem A/B-Ultraschallgerät führen wir Ultraschalluntersuchungen des menschlichen Auges und der Orbita durch. So kann beispielsweise mit dem A-Bildgerät die Bulbuslänge ermittelt werden, was bei Patienten mit angeborenem Glaukom und trüber Hornhaut entscheidend wichtig ist. Mit dem B-Bildgerät lassen sich die Strukturen des Augeninneren erfassen und differenzieren, es können intraokulare Tumore oder Blutungen in das Augeninnere (Glaskörperblutungen) differenzialdiagnostisch abgeklärt werden, ebenso wie die Strukturen der periokulären Orbita einschließlich der Augenmuskeln.

  • Zeiss Cirrus OCT mit Angio OCT

    Mit dem Okulären Kohärenztomographen Zeiss Cirrus OCT mit Angio OCT kann in vivo der Augenhintergrund des menschlichen Auges vermessen werden. Für die Glaukomdiagnostik ist neben der Vermessung des Sehnervenkopfes die quantitative Analyse der peripapillären Nervenfaserschicht von besonderer Bedeutung, da hier eine glaukomatöse Schädigung auf morphologischer Seite besonders früh und differenziert erfasst werden kann. Zudem öffnet das HD-OCT neue Dimensionen in der Diagnostik von Makulaerkrankungen und deren Verlaufskontrolle.

Termin

buchen

Wir sind für Sie da.

+49 (0)89 260 37 91

Service & KontaktPflichtangaben / Impressum / Datenschutz


© 2018, Augenarztpraxis und Praxisklinik
Prof. Dr. Dr. Bernhard Lachenmayr

PD Dr. Lukas Reznicek